Karl Mayerhofer, Ehrenobmann des ATSV St. Valentin feierte seinen 95. Geburtstag

Anfang September feierte Karl seinen 95. Geburtstag. Er wurde am 2. September 1922 in Mauthausen geboren. Kurz darauf übersiedelten seine Eltern nach St. Valentin, wo Karl bis heute mit seiner Gattin Erika lebt.
Die junggebliebenen ATSV-Turnerinnen der „alten“ Garde, darunter ATSV-Obfrau Renate Oberbramberger statteten Karl einen Besuch ab um ihm zu diesem Ehrenfest herzlich zu gratulieren. Solche Besuche sind für Karl immer etwas Besonderes, denn da kann er über die früheren Zeiten, aber auch über Aktuelles, da hält er sich bei seinen Stammtischbesuchen am laufenden, plaudern.
Bereits mit 5 Jahren entdeckte er seine Liebe zum Sport. Neben seinem geliebten Turnsport, war Karl aber auch noch in der Leichtathletik und im Fußball tätig. Körperliche und geistige Fitness sind für Karl bis heute sehr wichtig. Es vergeht auch mit 95 Jahren kein Tag an dem sich Karl nicht sportlich betätigten würde. Neben der Ausübung im aktiven Sport, wo er zahlreiche Erfolge für sich verbuchen konnte, war Karl aber auch als internationaler Kampfrichter aktiv, wo er weltweit eingesetzt war. Weiters war Karl als Sportlehrer und 27 Jahre im ASKÖ Fachverband, Sektion Turnen tätig. Beim ATSV St. Valentin trat Karl 1947 ein und war von 1976 – 1988 bei seinem geliebten Verein Obmann. Auch heute noch fehlt er bei keiner ATSV-Veranstaltung. Von 1970 – 1988 war er auch Vorturner in den verschiedensten Gruppen von Kinder-, Erwachsenen-, und Leistungsturnen. 1988 erfolgte die Ernennung zum Ehrenobmann des ATSV St. Valentin. 1994 wurde Karl das Landessportehrenzeichen in Gold, 1996 das Verdienstzeichen in Gold und 2014 das Ehrenzeichen in Gold verliehen. Der gesamte Vorstand gratuliert Karl auf`s allerherzlichste und wünscht ihm noch viele Gesunde Jahre im Kreise seiner Familie.

Karl2_ 95